Faszien Distorsions Modell (nach Typaldos)

Die Faszien sind Bestandteil des menschlichen Bindegewebes und bilden das Grundgerüst für den menschlichen Körper. Werden diese Faszien durch eine Verletzung, einen Unfall oder durch die tägliche Belastung beeinträchtigt, können Schmerzen und Funktionseinschränkungen entstehen.

 

Die praktische Anwendung des Fasziendistorsionsmodells (FDM) ermöglicht die rasche Therapie dieser Beschwerden. Durch eine gezielte Untersuchung werden die auslösenden Faktoren festgestellt und mit speziellen Handgriffen korrigiert.

 

 

 

 

Schmerztherapie (nach Liebscher und Bracht)

Die Therapie nutzt Schmerz als Signal und setzt mit Hilfe der speziellen Osteopressur-Technik direkt am Knochen manuelle Impulse.

 

 

 

Taping (nach der FMT-Technik von Rock Tape)

Die Anlage von Kinesiotape hat zwei beabsichtigte Hauptwirkungen: Dekompression und Stimulation der sensorischen Nerven.

 

Durch Dekompression wird der Druck auf freie Nervenenden, die im Gewebe für Schmerzen verantwortlich sind, reduziert. Der wahrgenommene Schmerz wird umgehend weniger. Zudem wird durch die Dekompression die Durchblutung des getapeten Bereiches deutlich verbessert.

 

Als zweite wichtige Hauptwirkung von Kinesiotape wird die Anregung und Stimulation der sensorischen Nerven in der Haut und dem darunter liegendem Gewebe errreicht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nadja Neudorfer